offenbaren

* * *

of|fen|ba|ren [ɔfn̩'ba:rən], offenbarte, offenbart/(selten:) geoffenbart <tr.; hat:
1. jmdm. bisher geheim Gehaltenes oder Unausgesprochenes entdecken, bekennen:
[jmdm.] seine Gefühle, seine Liebe offenbaren; er offenbarte mir seine Schuld.
Syn.: bekennen, gestehen.
2. <+ sich> (christl. Rel.) (in Bezug auf Gott) sich dem Menschen zu erkennen geben:
Gott hat sich offenbart, geoffenbart.
3. <+ sich> sich anvertrauen:
er hatte sich dem Freund offenbart, ihm seine geheimsten Gedanken mitgeteilt.

* * *

of|fen|ba|ren 〈V.; Part. Perf.: offenbart od. (in religösem Kontext, sonst veraltet) geoffenbart; hat
I 〈V. tr.〉 (jmdm.) etwas \offenbaren
1. offenbar machen, bekennen
2. enthüllen, zeigen
● ein Geheimnis \offenbaren; das Christentum ist eine geoffenbarte Religion
II 〈V. refl.〉 sich (jmdm.) \offenbaren (jmdm.) etwas bekennen, (jmdm.) sich od. seine Absichten zu erkennen geben ● endlich hat er sich mir offenbart; Gott hat sich dem Johannes geoffenbart

* * *

of|fen|ba|ren <sw. V.; hat offenbart/(selten, bes. Rel.:) geoffenbart> [mhd. offenbæren] (geh.):
1.
a) etw., was bisher verborgen war, nicht bekannt war, offen zeigen, enthüllen:
ein Geheimnis, seine Schuld, seine Gefühle o.;
Gott offenbart uns seine Güte, Gnade;
b) <o. + sich> sich [in einer bisher nicht bekannten Art u. Weise] zu erkennen geben, deutlich erkennbar werden:
er offenbarte sich als treuer Freund/(seltener:) als treuen Freund;
seine Worte offenbarten sich als Lüge.
2. <o. + sich> sich jmdm. anvertrauen; jmdm. vertraulich seine Probleme schildern:
sie hat sich mir, ihren Eltern offenbart.

* * *

of|fen|ba|ren <sw. V.; hat offenbart/(selten, bes. Rel.:) geoffenbart> [mhd. offenbæren] (geh.): 1. a) etw., was bisher verborgen war, nicht bekannt war, offen zeigen, enthüllen: ein Geheimnis, seine Schuld, seine Gefühle o.; Gott offenbart uns seine Güte, Gnade; Die Niederlage der Revolution offenbarte die Schwäche der liberalen Parteien (Fraenkel, Staat 247); dass Leute, die sich fortschrittlich nannten, so ausgesprochen rückschrittliche Züge offenbarten (H. Gerlach, Demission 121); Ein Blick auf die täglichen Stauschlangen offenbart das Dilemma: In jedem Auto sitzt nur ein Fahrgast (natur 3, 1991, 1); Die nächste Steuerschätzung wird erneut Milliardenlöcher im Bundesetat o. (Woche 18. 4. 97, 5); Auffallend war, dass die Hanseaten erstaunlich große Abwehrschwächen offenbarten (NNN 4. 9. 86, 2); b) <o. + sich> sich [in einer bisher nicht bekannten Art u. Weise] zu erkennen geben, deutlich erkennbar werden: er offenbarte sich als treuer Freund/(seltener:) als treuen Freund; sie hat sich in ihrem neuesten Werk als große Lyrikerin offenbart; seine Worte offenbarten sich als Lüge. 2. <o. + sich> sich jmdm. anvertrauen; jmdm. vertraulich seine Probleme schildern: sie hat sich mir, ihren Eltern offenbart; Anschließend durfte sie zurück nach Westberlin fahren, wo sie sich jedoch ihrem Arbeitgeber offenbarte (Woche 4. 4. 97, 8); Da offenbarte sich Anne, teilte ihr Geheimnis mit (Fries, Weg 332);

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Offenbaren — Offenbaren, verb. reg. act. 1. Bekannt machen. Der Herr lässet sein Heil verkündigen, vor den Völkern lässet er seine Gerechtigkeit offenbaren, Ps. 98, 2; und so in andern Stellen mehr. Es ist in dieser weitern Bedeutung im Hochdeutschen veraltet …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • offenbaren — V. (Aufbaustufe) geh.: etw. ans Licht bringen, etw. enthüllen Synonyme: bekannt machen, eröffnen, offen zeigen, offenkundig machen Beispiel: Die Berichte offenbarten vereinzelte Fälle von Betrug. Kollokation: ein Geheimnis offenbaren …   Extremes Deutsch

  • offenbaren — ↑manifestieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • offenbaren — anvertrauen, aussprechen, beichten, bekannt machen, bekennen, eingestehen, einräumen, eröffnen, gestehen, mitteilen, offenkundig machen, [offen] zeigen, präsentieren, zu erkennen geben, zugeben, zum Ausdruck bringen; (geh.): aufschließen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • offenbaren — of·fen·ba̲·ren; offenbarte, hat offenbart; [Vt] 1 (jemandem) etwas offenbaren geschr; (jemandem) etwas sagen, das vorher geheim war ≈ enthüllen, gestehen <ein Geheimnis, die Wahrheit offenbaren>: Er hat ihr seine Liebe offenbart; [Vr] 2… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • offenbaren — of|fen|ba|ren [österreichisch und schweizerisch ɔf...]; du offenbarst, hast offenbart oder geọffenbart; zu offenbaren; sich offenbaren …   Die deutsche Rechtschreibung

  • offenbaren — offen: Das altgerm. Adjektiv mhd. offen, ahd. offan, niederl. open, engl. open, schwed. öppen ist eng verwandt mit den unter 1↑ ob und ↑ obere behandelten Wörtern und gehört zu der Wortgruppe von ↑ auf. – Abl.: offenbar »deutlich, klar… …   Das Herkunftswörterbuch

  • offenbaren — offenbarenrefl dekolletiertsein.Vgl⇨Offenbarungseid.1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Offenbaren — 1. Wann dem, der do sitzt, etwas geoffenbart wirdt, so schweige der erste. – Agricola II, 41. 2. Was man niemand offenbart, ist am sichersten verwahrt. Frz.: Ce que l on ne confie à personne, est plus secret que ce que l on confie au plus discret …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • offenbaren, sich — sich offenbaren V. (Aufbaustufe) geh.: sich als jmd. oder etw. zu erkennen geben Synonyme: sich enthüllen, sich zeigen Beispiel: Er hat sich als Betrüger offenbart …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.